Frisch geduscht ging es nach dem Holi-Spektakel dann zum Amber Fort in Jaipur. Mehr zur Geschichte dieser recht beeindruckenden Ansammlung alter Steine findet Ihr bei Wikipedia (Amer Fort). Da hier die deutsche Version wirklich nichts hergibt, führt der Link diesmal zum englischen Eintrag.

Das Fort ist eine der Hauptattraktionen der Region um Jaipur und dementsprechend frequentiert, dafür aber auch recht gut ausgestattet und beschildert. Bekannt ist die Anlage unter Anderem dafür, dass der Weg zum Haupttor – gegen entsprechend ordentlich Aufpreis – auf dem Elefantenrücken zurückgelegt werden kann. Auch wir haben uns für diese, unter Tierschützern zugegebenermaßen nicht unumstrittene, Form des Aufstiegs entschieden. Bilder gibt es davon leider nicht wirklich, der Führer “unserer” Elefantendame berichtete uns zwar stolz, dass sie am Vortag beim “Elephant Festival” den zweiten Platz für ihre aufwändige Dekoration erhalten hatte, um sie und die Umgebung zu knipsen, schwankte es auf ihrem Rücken aber dann doch zu sehr.

Oben angekommen, hieß es dann ein weiteres Mal, den hierzulande häufig üblichen Ausländeraufpreis zu entrichten, bevor wir uns unter die Touristenmassen mischen durften. Zum Glück ist das Fort aber groß genug, als dass sich die Menschenmengen dann doch soweit verlaufen, dass wir ein paar nette Bilder machen konnten:

  Eine Antwort zu “Amber Fort in Jaipur”

  1. Schöner Blog Pamela.
    Viele Grüße aus Leipzig und eine schöne Zeit euch noch…

 Antworten

(erforderlich)

(erforderlich)

Du kannst diese HTML Tags und Attribute benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

   
© 2014 Pamela und Frederik in Indien Suffusion theme by Sayontan Sinha