Jun 262012
 

Vom “Elephant Festival” in Jaipur hatte ich bereits geschrieben. Viel wichtiger als dieses leicht bizarre Event war aber der darauffolgende Tag, der zweite und damit Haupttag des Holi-Festes, an dem sich gegenseitig mit Farbpulver “dekoriert” wird. Mehr zu Holi findet Ihr auf Wikipedia (Holi), und auch wenn ich hier die deutsche Version des Artikels verlinke, empfehle ich eher, die englische Fassung zu lesen, die ungleich ausführlicher ist.

Unsere Vorbereitungen für Holi begannen bereits in Mumbai: Von diversen Seiten hatten wir den Tipp bekommen, unsere ältesten Klamotten anzuziehen, da wir definitiv hinterher so eingesaut wären, dass wir die Sachen eh nicht mehr sauber bekämen. Blöd nur, wenn sich weder in unserem Indien-Gepäck noch in dem unseres Gastes so wirklich Kleidung befindet, die wir schon immer entsorgen wollten. Unsere, sagen wir, pragmatische Lösung seht Ihr in der Bildergalerie – nur soviel: Wir sind nicht der Psychiatrie entlaufen. Und natürlich wollten wir uns nicht nur einsauen lassen, sondern auch kräftig selbst mitmischen und hatten entsprechend auch ein paar Farbbeutel im Gepäck.

Da Omprakash uns erklärt hatte, dass die “Farbschlacht” am Vormittag stattfinden würde, brachen wir also nach dem Frühstück Richtung “Pink City”, der Altstadt von Jaipur auf, in der Hoffnung ein paar bunten Zeitgenossen zu begegnen. Die ließen auch nicht lange auf sich warten und so haben wir die darauffolgenden 1,5 Stunden mit einem Spaziergang durch die Altstadt und sich gegenseitigem Beschmieren und Bewerfen mit Farbpulver verbracht. Leider hatte Omprakash vergessen zu erwähnen, dass Männer und Frauen normalerweise jeweils unter sich feiern und so waren außer ein paar wenigen Frauen, die auch an Holi ihrer jeweiligen Arbeit nachgingen (eine dieser arbeitenden Damen hätte Omprakash beinahe eine mit ihrem Gemüsekorb übergezogen, als dieser der Meinung war, ihr unbedingt auch “Happy Holi” wünschen zu müssen…), eben im wesentlichen Männer unterwegs, was dazu führte, dass die wenigen anderen Touristinnen und eben auch Antje und ich entsprechend beliebte Ziele für Farbattacken waren. Und so beschlossen wir nach knapp zwei Stunden im Holi-Getümmel, dass wir nun bunt genug und reif für die Dusche wären – aber seht selbst:

  2 Antworten zu “Holi hai!”

  1. Schaut mal, Holi gibt es auch in Berlin und demnächst wohl auch in Hamburg.
    http://www.holi-openair.de/

  2. I like! :-)

 Antworten

(erforderlich)

(erforderlich)

Du kannst diese HTML Tags und Attribute benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

   
© 2014 Pamela und Frederik in Indien Suffusion theme by Sayontan Sinha