Von Veronica, unserer Haushaltsuniversalwaffe, hatte ich bereits geschrieben. Sie ist einfach großartig – sie tobt durch die Wohnung, scheinbar ohne System, hinterlässt aber jedes Fleckchen, an dem sie vorbeigewirbelt ist, makellos sauber. Außerdem kocht sie gern und häufig für uns.

Wir haben in den letzten Wochen unter anderem köstliche goanesische Fischcurrys, leckere mit Hackfleisch gefüllte Snacks und grandios gewürztes Dal genossen und als Beilage bereitet sie dazu gelegentlich Chapati, die typisch indischen, flach ausgerollten, in der Pfanne gebackenen Brote.

Bislang habe ich ihr beim Kochen gern zugeschaut und sie mit meinen unqualifizierten Kommentaren abgelenkt, heute aber habe ich beschlossen, dass ich die Chapati-Zubereitung häufig genug beobachtet habe, um selbst mitzumischen. Nun ja, bis dato war ich der Meinung, der Mensch und somit auch ich, sei des Modelllernens fähig, aber das Resultat meiner eher hilflosen Versuche, Chapatis auszurollen, hat mich eindeutig eines besseren belehrt und Veronica eindeutig sehr amüsiert.

Aber seht selbst – linke Seite: ein von Veronica fachmännisch geplätteter Fladen, rechts: die Pamela-Variante – oder auch: das Chapati-Desaster!

dsc_3311

  3 Antworten zu “Das Chapati-Desaster”

  1. Hallo Ihr 2, Bruno und ich denken oft an euch. Und da Steffi und ich endlich nach Monaten einmal wieder ausführlich telefonieren konnten – habe ich euren Blog empfohlen bekommen. Ich kann so viel von dem Bruno mir erzählt hat, hier wieder finden. Herrlich! Ich werde weiter bei Euch ´reinschauen und hoffe, dass wir uns irgendwann in Mumbai sehen werden. by the way: Ich liebe Chapati – und nach einem desaster sieht das so gar nicht aus….. Ich wünsche euch zunächst einmal einen schönen Sonntag und ganz viele schöne Momente dort. Herzliche Grüße von Bruno und A-Nett

  2. Ich finde, der rechte Fladen sieht mehr als großartig aus, ist halt ein sehr individueller Fladen aber sicher nicht minder lecker!!! Mmmmmh, wir Zeit, sich in den Flieger zu setzen – ob Vroni uns auch was leckeres kochen würde? :-) )))
    Und – kennt Vroni Fischbrötchen? :-) )))))
    Ganz liebe Grüße – wir vermissen Euch. Steffi und Niklas

    • Hmmm, Fischbrötchen scheitert hier zu allererst mal an den Brötchen, die sind uns bisher noch nicht über den Weg gelaufen :-) Aber sie kocht ganz und gar großartiges Fischcurry mit frischer Kokosnuss, das sich dann prima mit Meerblick auf dem Balkon verspeisen lässt – fehlt nur noch Ihr! Also: Auf ins Flugzeug! Liebe Grüße aus Mumbai!

 Antworten

(erforderlich)

(erforderlich)

Du kannst diese HTML Tags und Attribute benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

   
© 2014 Pamela und Frederik in Indien Suffusion theme by Sayontan Sinha